Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Dokumentation

Pressemeldung von Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin

28. März 2013

Unterstützung für "Side by Side"

Rogate-Kloster sammelt für russisches Menschenrechtsfilmfestival


Der Einsatz für die Menschenrechte ist einer der Werte, dem sich das Rogate-Kloster St. Michael aus dem christlichen Glauben heraus verpflichtet weiß. Es unterstützt daher Aktivitäten, die der Gewissens- und Gewaltfreiheit weltweit dienen.
 
Dem in St. Petersburg beheimateten "Side by Side Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender (LGBT) International Film Festival" wissen wir uns verbunden, weil es sich gegen alle Formen der Diskriminierung von Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität einsetzt. Insbesondere den konsequenten, konstruktiven und positiven Dialog des Festivals im Bereich Religion, Spiritualität und Kirche begrüßen wir, halten ihn für förderungswürdig und beispielhaft.
 
Die russischen Behörden erschweren zunehmend die Arbeit Side by Side, dazu gehören willkürliche Verbote durch die Baupolizei und massive Einschränkung der Werbung. Eine Razzia gegen das Büro in St. Petersburg erfolgte vor einer Woche, viele andere Nichtregierungsorganisationen waren ebenfalls durch Staatsanwaltschaft und Polizei durchsucht wurden.
 
Wir wollen helfen, damit Side by Side auch in Zukunft zu einer offeneren Zivilgesellschaft in Russland beitragen kann. Wir bitten um Unterstützung und sammeln u.a. in unseren Gottesdiensten Spenden, damit trotz zunehmender staatlicher Repressionen, die wichtige Menschenrechtsarbeit des Festivals und das kulturelle Engagement von Side by Side in Russland fortgesetzt werden kann.
 
Wir bitten um Spenden für Side by Side:
Konto 6010288019,
Pax Bank,
BLZ 37060193.
Stichwort "Menschenrechtsarbeit"

-----
Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin
An der Apostelkirche 1
10783 Berlin-Schöneberg
post@rogatekloster.de
www.rogatekloster.de
twitter.com/RogateKloster
Facebook.com/RogateKloster